Schrecksekunde in Wetzlar: Zoran Djordjic wäre im Spiel gegen die Füchse Berlin fast erstickt.

Der Torhüter der HSG Wetzlar war mit Conny Wilczynski zusammen geprallt und verlor das Bewusstsein. Bei dem Zusammenstoß war Djordjic die Zunge in den Hals gerutscht.

Ein anwesender Arzt erkannte die Lage und zog die Zunge wieder heraus. Nach einer Behandlungspause konnte der Torwart wieder aufstehen.

Wilczynski, der eine Plazwunde erlitt, musste mit mehreren Stichen genäht werden und wurde anschließend ins Krankenhaus eingeliefert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel