Der mit finanziellen Problemen kämpfende HSG Nordhorn scheint auf dem Weg aus der Krise zu sein.

Laut "Sport Bild" soll der Wirtschaftsverband Lingen neuer Geldgeber der HSG werden, der nach eigenen Angaben derzeit 500.000 bis 700.000 Euro zur Deckung des Etats fehlen.

Im 22 Kilometer von Nordhorn entfernten Lingen soll spätestens 2011 die 7000 Fans fassende Emsland-Arena entstehen - mit Nordhorn als Hauptattraktion. Lingen soll nun jährlich die Hälfte der Brutto-Lohnsummen der HSG übernehmen, was einer knappen Million Euro entspräche.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel