Der HSV Hamburg hat zumindest vorübergehend die Spitze erobert.

Der Supercup-Sieger setzte sich zum Auftakt des 3. Spieltags bei den Rhein-Neckar Löwen mit 34:30 (15:16) durch und hat als einziges Team drei Siege auf dem Konto.

Die Löwen verloren nach dem 29:36 in Kiel auch das zweite Duell mit einem Topklub, rutschten auf Rang 12 ab.

Johannes Bitter war Hamburgs Sieggarant: Der Keeper zeigte in der Endphase die entscheidenden Paraden.

Bester HSV-Werfer war Hans Lindberg mit zehn Treffern, bei den Gastgebern Karol Bielecki (7).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel