Der TBV Lemgo hat im direkten Duell mit Tabellennachbar Wetzlar in der Handball-Bundesliga seine "weiße Weste" verloren.

Das Team von Trainer Volker Mudrow kassierte bei der HSG eine knappe 30:31 (15:16)-Niederlage und büßte einen Platz in der Spitzengruppe ein. Das entscheidende Tor erzielte der überragende Salzer nach einer sehenswerten Einzelaktion 13 Sekunden vor der Schlusssirene.

Einzige noch ungeschlagene Mannschaften sind Titelverteidiger Kiel, Hamburg und Flensburg-Handewitt. Wetzlar zog mit Lemgo gleich (beide 6:2).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel