Hiobsbotschaft für die HSG Düsseldorf: Der Bundesligist muss voraussichtlich bis zum Saisonende auf Andrej Kurchev verzichten.

Kurchev zog sich beim Training mit der weißrussischen Nationalmannschaft einen Kreuzband- und Innenmeniskusriss zu.

"Das ist ein schwerer Schlag für uns", sagte Manager Frank Flatten.

Die Düsseldorfer sind nun auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz. Dafür müssen aber erst neue Geldgeber gefunden werden, da zusätzliche Kosten durch eine Neuverpflichtung entstehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel