In den Ermittlungen um die Manipulationsvorwürfe gegen den THW Kiel hat Ex-Manager Uwe Schwenker sein Schweigen gebrochen, muss sich aber erneut einer Befragung durch die Staatsanwaltschaft Kiel stellen.

"Wir sind noch nicht fertig. In diesem Monat wird eine weitere Befragung erfolgen", so Schwenker zu den "Kieler Nachrichten". Insgesamt habe er dreieinhalb Stunden Rede und Antwort gestanden.

Zu den Inhalten der Befragung schwiegen aber sowohl der 50-Jährige als auch Oberstaatsanwalt Manfred Schulze-Ziffer, Sprecher der Kieler Justizbehörde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel