Der TSV Dormagen hat Protest gegen die 26:28-Niederlage bei der TSV Hannover-Burgdorf eingelegt.

Hintergrund ist, dass der Dormagener Jacek Bedzikowski nicht im elektronischen Spielbericht verzeichnet war. Auf der offiziellen Spielerliste war er jedoch aufgeführt und durfte daher weiterspielen.

"Es wäre fahrlässig, wenn wir den Vorgang nicht ausführlich prüfen würden", sagte Dormagens Teammanager Thomas Dröge zum vorläufigen Protest gegen die Wertung des Spiels laut "handball-world.com".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel