Die Handball-Bundesliga erwägt, im bislang vor allem den Fußball betreffenden Wettskandal Akteneinsicht bei der Staatsanwalt Bochum zu beantragen.

HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann wolle die Möglichkeit nicht ausschließen, dass es eine Verbindung zum Manipulationsskandal im Handball gibt: "Es kann sein, dass da ein Zusammenhang besteht."

Am Wochenende hatte das Nachrichtenmagazin "Spiegel" erstmals berichtet, dass auch Basketball und Tennis von Wettbetrug betroffen sein könnten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel