Der TBV Lemgo tritt weiter auf der Stelle. Der Ex-Meister musste sich im Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten VfL Gummersbach mit einem 26:26 zufrieden geben.

Gummersbach sah in der Schlussphase vor rund 4000 Zuschauern bei einer 26:23-Führung bereits als der sichere Sieger aus. Doch der TBV kämpfte sich heran und kam in den letzten Sekunden durch den fünften Treffer von Martin Strobel noch zum umjubelten Ausgleich.

Im zweiten Spiel holte sich der SC Magdeburg beim 37:29 gegen Melsungen zwei wichtige Zähler.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel