Das Ermittlungsverfahren gegen den früheren Manager Uwe Schwenker vom deutschen Handball-Rekordmeister THW Kiel wird sich auf jeden Fall bis ins kommende Jahr ziehen.

"In diesem Jahr sind wir mit dem Verfahren nicht durch. Damit ist überhaupt nicht zu rechnen", sagte Oberstaatsanwalt Manfred Schulze-Ziffer.

Die Aussagen Schwenkers bei der Behörde bedürften einer Überprüfung. "Wir werden das so nicht hinnehmen", sagte Schulze-Ziffer.

Gegen Schwenker wird wegen des Verdachts der Untreue und des Betrugs ermittelt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel