Der finanziell angeschlagene VfL Gummersbach setzt bei der Konsolidierung zukünftig auf Axel Geerken.

Einen Tag nach der Mitteilung des Handball-Altmeisters, den im April 2010 auslaufenden Vertrag mit Sportdirektor Francois Xavier Houlet trotz des sportlichen Aufwärtstrends nicht zu verlängern, rechtfertigte Claus Horstmann die in Gummersbach oft diskutierte Personalie.

"Aus wirtschaftlichen Gründen blieb uns keine andere Wahl. Wir müssen die operative Ebene stärken und brauchen mehr kaufmännische Kompetenz", sagte der VfL-Aufsichtsratschef.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel