Das schlechteste EM-Ergebnis einer deutschen Nationalmannschaft aller Zeiten hat auch die Vertreter der Bundesliga auf den Plan gerufen.

So fordert Ex-Nationalspieler Volker Zerbe eine genaue Analyse, Kiels Manager Uli Derad setzt auf den Nachwuchs und Frank Bohmann bietet Hilfe an. Einen Imageschaden nach Platz zehn in Österreich fürchtet die stärkste Liga der Welt aber nicht.

"Wir werden uns alle an einem Tisch zusammensetzen und überlegen, wie man wieder dauerhaft vorne dabei sein kann. Man muss gemeinsam eine Lösung finden und nicht aufeinander draufhauen", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann und ergänzte: "Wir hätten uns natürlich gewünscht, dass die Mannschaft besser abschneidet."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel