Der ehemalige Trainer des THW Kiel Zvonimir Serdarusic hat sich in der angeblichen Bestechungsaffäre zu Wort gemeldet und seine Unschuld beteuert. "Ich habe damals nicht ein Wort gelogen, jetzt will ich mich einfach nicht mehr damit beschäftigen", sagte Serdarusic dem "Handball-Magazin".

Gegen die Journalisten holte der Trainer der slowenischen Nationalmannschaft zu einem Rundumschlag aus: "Am liebsten würde ich solchen Leuten dann sagen: Ihr könnt mich alle mal."

Serdarusic und Kiels ehemaligem Manager Uwe Schwenker wird vorgeworfen, Schiedsrichter bestochen und somit den Gewinn der Champions League 2007 ermöglicht zu haben.

Die Staatsanwaltschaft Kiel hatte vergangene Woche Anklage gegen Serdarusic und Schwenker erhoben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel