Die SG Flensburg-Handewitt hat seine Rolle als hartnäckigster Verfolger des Spitzenduos HSV Hamburg und THW Kiel gefestigt.

Die Norddeutschen setzten sich am 21. Spieltag 34:23 (19:9) gegen die HSG Düsseldorf durch. Mit 32:10 Punkten hat die Mannschaft von Trainer Per Carlen sieben Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Hamburg. Die Rheinländer bleiben mit 9:33 Punkten auf Abstiegsplatz 17.

In der Spitzengruppe hat sich auch der TBV Lemgo eingerichtet, der sich gegen die HSG Wetzlar mit 29:18 (16:5) durchsetzte und mit nunmehr 13 Siegen und 28:14 Punkten auf den fünften Platz vorschob.

Unterdessen kann sich der TV Großwallstadt wieder Hoffnungen auf einen Europacup-Platz machen. Durch ein 29:26 (18:9) bei der MT Melsungen liegt Großwallstadt mit 27:15 Punkten auf Platz sieben in unmittelbarer Reichweite zu den internationalen Plätzen. Melsungen (14:26) liegt weiterhin auf Rang 13.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel