Der TSV Hannover-Burgdorf und Frisch Auf Göppingen haben in der Handball-Bundesliga wichtige Siege gefeiert.

Die Niedersachen vergrößerten am 21. Spieltag dank eines 27:25 (11:9) gegen den SC Magdeburg ihren Abstand auf die Abstiegsplätze. Eine überragende Vorstellung zeigte Hannovers Torwart Nenad Puljezevic, der gleich fünf Siebenmeter entschärfte und die Offensive der Magdeburger, die das vierte Spiel in Folge verloren, mit zahlreichen Glanzparaden zur Verzweiflung brachte.

Hannover-Burgdorf ist nach dem sechsten Sieg der laufenden Saison weiterhin 14, Magdeburg kassierte insgesamt die 13. Niederlage und läuft auf Platz elf den eigenen Ansprüchen hinterher.

Göppingen untermauerte durch ein 29:25 (15:12) gegen die Füche Berlin den Anspruch auf einen Europacup-Platz. Die Gastgeber liegen nach dem 15. Saisonsieg auf Platz vier, Berlin bleibt Neunter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel