Der TuS N-Lübbecke hat den Sieg gegen den TBV Lemgo teuer bezahlt.

Mit den beiden Linkshändern Alexandros Alvanos und Heidmar Felixson beklagt der TuS zwei Schwerverletzte. Ganz schlimm hat es Alvanos erwischt.

Der griechische Nationalspieler wurde in der 44. Spielminute bei einem Torwurf von Lemgos Holger Glandorf attackiert und blieb verletzt im Torkreis liegen.

Alvanos wurde direkt ins Lübbecker Krankenhaus gebracht, wo eine Gelenkluxation in der Wurfschulter diagnostiziert wurde.

"Wir werden morgen Vormittag entscheiden, wann und wo Alex operiert wird", sagte Teammanager Zlatko Feric.

Eines ist jedenfalls klar ? die Saison ist für den Linkshänder gelaufen.

Auch Felixson wird mit einem Muskelfaserriss in der Wade fünf Wochen ausfallen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel