Der abstiegsbedrohte Bundesligist TSV Dormagen stellt die Weichen für die Zukunft. Am Montag wurden die Verträge mit Trainer Kai Wandschneider und dem Sportlichen Leiter Thomas Dröge um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2011 verlängert.

Wandschneider, der seit 2001 für die Rheinländer verantwortlich ist, ist der dienstälteste Trainer im Handball-Oberhaus.

In den nächsten Tagen sollen mehrere Leistungsträger zunächst für ein Jahr an den Verein gebunden werden, der sich in der kommenden Saison Dormagener HC Rheinland nennt.

Der TSV Hannover-Burgdorf wird sich dagegen zum Saisonende von einigen Spielern trennen.

Der Klub teilte mit, dass die Verträge von Alexander Hübe, Andrius Stelmokas und Robertas Pauzuolis nicht verlängert werden.

Zudem wird auch das Arbeitsverhältnis mit Lars Friedrich, der erst während der Saison von TuS-N-Lübbecke zur TSV gewechselt ist, nicht fortgesetzt. Friedrich wechselt zur HSG Wetzlar, bei der er einen Zweijahresvertrag erhält.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel