Die deutschen Handballer bestreiten am 6. Juni ihr traditionelles All-Star-Game gegen eine Auswahl aus der Bundesliga. In der Berliner Max-Schmeling-Halle treten dabei 22 Spieler von 15 Bundesligisten aus 9 Nationen für die internationale Auswahl an.

Im Kader stehen die französischen Olympiasieger Thierry Omeyer und Daniel Narcisse (beide Kiel), die kroatischen Vize-Weltmeister Domagoj Duvnjak und Igor Vori (beide Hamburg) sowie die Ex-Weltmeister Florian Kehrmann (Lemgo) und Henning Fritz (Rhein-Neckar Löwen.)

"Das All-Star-Game steht fest im Kalender der Vereine und Spieler. Dass ein Topteam aus 15 Klubs und die deutsche Nationalmannschaft in die Max-Schmeling-Halle kommen, unterstreicht die Attraktivität und Akzeptanz der Veranstaltung", sagte Frank Bohmann, der Geschäftsführer der Handball-Bundesliga.

Für die Nationalmannschaft ist die Begegnung der letzte Härtetest vor den beiden Play-off-Spielen gegen Griechenland im Kampf um ein Ticket für die WM 2011 in Schweden. Die Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand bestreitet am 12. Juni in Dortmund das Hinspiel gegen die Griechen, das Rückspiel findet eine Woche später statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel