Ronny Rogawska wird die HSG Düsseldorf in den nächsten Spielen bis zum Saisonende als Coach betreuen. "Wir sind der Meinung, dass es die sinnvollste Lösung für uns ist", so Manager Frank Flatten auf der heutigen Pressekonferenz. Am Samstag wird der 41-jährige Däne die Blau-Gelben im Spiel gegen TuS N-Lübbecke (15 Uhr, Burg-Wächter Castello) zum ersten Mal alleinverantwortlich als Coach betreuen.

Ronny Rogawska steht seit 1999 bei den Düsseldorfern unter Vertrag. Der ehemalige Linksaußen kam damals vom dänischen Erstligisten HMH Maribo, war drei Jahre lang als Spieler aktiv. Seit 2002 gehört Rogawska dem Trainerstab der HSG an. Seitdem fungierte er als Co-Trainer von Richard Ratka, Nils Lehmann, Georgi Sviridenko und zuletzt von Goran Suton.

"Ich freue mich auf die neue Aufgabe und über das von Frank Flatten und Erwin Schierle ausgesprochene Vertrauen", so Ronny Rogawska, der mit seiner offenen und positiven Art die Mannschaft bereits in den letzten Wochen intensiv auf die nächste Aufgabe in der TOYOTA Handball-Bundesliga vorbereitet hat. Auch in den letzten Tagen setzte sich die gute Stimmung im Team im Kurztrainingslager in Moers fort. "Ronny hat die Zügel im Training in der Hand, alle ziehen an einem Strang", so Manager Frank Flatten.

Am Samstag empfängt die HSG Düsseldorf um 15 Uhr im heimischen Burg-Wächter Castello den Final-Four-Teilnehmer TuS N-Lübbecke, der bislang nur einen Punkt in fremden Hallen holte. Rund 1.600 Tickets sind für das wichtige Spiel gegen die Ostwestfalen bereits abgesetzt. "Ich gehe davon aus, dass Düsseldorf dank zahlreicher Aktionen, die wir gestartet haben, darauf aufmerksam geworden ist, dass es am Samstag für uns um sehr viel geht und wir daher auch noch die 2.000er Marke knacken", so Manager Frank Flatten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel