Der HSV Hamburg hat seine Minimal-Chance auf die erste Meisterschaft in der Bundesliga gewahrt.

Durch ein 37:27 (19:14) am vorletzten Spieltag gegen Aufsteiger TSV Hannover-Burgdorf übernahm die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb zumindest bis Mittwoch die Tabellenspitze. Die bessere Ausgangsposition hat aber weiter der THW Kiel, dem zwei Siege aus den verbleibenden zwei Spielen zur Titelverteidigung reichen.

Vor 10.000 Zuschauern ließ der HSV im letzten Heimspiel der Saison nichts anbrennen. Erfolgreichster Werfer war der deutsche Nationalspieler Torsten Jansen mit sieben Treffern. Torjäger Hans Lindberg erzielte sein 250. Saisontor, das gleichzeitig sein 1000. Pflichtspieltreffer im Trikot des HSV war.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel