Schock für die Rhein-Neckar Löwen: Bei einem Test-Länderspiel zwischen Polen und Kroatien hat sich Karol Bielecki schwer verletzt.

Dem Rückraumspieler der Badener hatte ein Gegenspieler bei einer Abwehraktion unglücklich ins Auge gegriffen. Direkt nach dem Unfall wurde Bielecki in eine Spezialklinik nach Lublin gebracht und sofort operiert.

"Karol und seine Gesundheit stehen jetzt absolut im Vordergrund", reagierte Thorsten Storm auf der Homepage der Löwen auf die Meldung aus Polen. "Die Nachricht hat uns alle tief getroffen?, fügte er an.

Der Manager der Rhein-Neckar Löwen ist derzeit bemüht, die bestmögliche gesundheitliche Versorgung für den 28-Jährigen zu gewährleisten. Es wird geprüft, ob der Halblinke mit einer Maschine von "Silver Cloud Air" in eine Augenklinik nach Deutschland geflogen werden kann. Die Fluggesellschaft gehört Achim Niederberger, einem Gesellschafter der Badener.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel