Die Bundesliga (HBL) hat mit der Versteigerung eines signierten Tores 1001 Euro für den Sporthilfe-Sonderfond des früheren Weltmeisters Joachim Deckarm eingenommen. Sowohl die Bundesliga-Allstars als auch die Spieler der deutschen Nationalmannschaft unterschrieben auf dem Tor.

Seit mittlerweile 30 Jahren wird im Deckarm-Fonds unter dem Dach der Stiftung Deutsche Sporthilfe Geld für die Pflege des 55-Jährigen gesammelt.

Deckarm war im März 1979 in einem Europacupspiel seines VfL Gummersbach im ungarischen Tatanbanya mit einem Gegenspieler zusammengestoßen. Nach einem Aufprall auf den Boden lag der damals weltbeste Handballer 131 Tage im Koma. Seitdem ist Deckarm ein Pfegefall.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel