Bei einem Testspiel der Rhein-Neckar Löwen gegen den Regionalligaklub TSB HN-Horkheim (35:27) hat Karol Bielecki überraschend sein Comeback gegeben.

Beinahe auf den Tag genau sechs Wochen nach seinem tragischen Unfall, bei dem der Pole sein linkes Augenlicht verlor, stand der polnische Rückraumspieler in der Startformation der Badener und erzielte sogar das 1:0.

"Karol braucht solche Spiele wie heute", erklärte Coach Ola Lindgren.

"Ich sehe keinen Unterschied", lobte Keeper Henning Fritz seinen Kollegen, der wie das gesamte Löwen-Ensemble in den ersten 30 Minuten einen guten Eindruck hinterließ.

Nach der Pause zogen die Löwen gegen den Drittligisten weiter davon, ehe sich in der Schlussphase einige Konzentrationsfehler einschlichen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel