Die TOYOTA HBL rüstet sich gegen mögliche Wettmanipulationen. Im Rahmen des Supercups zwischen dem Deutschen Meister THW Kiel und Pokalsieger HSV Hamburg in München kommt erstmals ein Frühwarnsystem zum Einsatz. Dieses wird auch in der am Mittwoch beginnenden 34. Bundesliga-Saison übernommen.

"Es werden jegliche Auffälligkeiten auf Wettmärkten erfasst. Wir werden dann zeitnah gewarnt, wenn es zu Auffälligkeiten kommen sollte", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann.

Im Kampf gegen Korruption orientiert sich der Handball am großen Bruder Fußball und arbeitet diesbezüglich mit dem gleichen Dienstleister zusammen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und die Deutsche Fußball Liga (DFL) hatten nach dem Manipulations-Skandal um Schiedsrichter Robert Hoyzer 2005 ein Frühwarnsystem installiert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel