Rückraumspieler Michal Kubisztal von den Füchsen Berlin muss sich wegen eines Bandscheibenvorfalls einer Operation unterziehen und fällt vermutlich drei Monate aus. Dieses verkündete der Hauptstadtverein vor dem 25:22-Sieg gegen den TuS N-Lübbecke.

"Kubisztal hat wieder Probleme mit seinem Rücken, nach der Operation sehen wir weiter", gab sich Trainer Dagur Sigurdsson zurückhaltend.

Der Pole zeigt sich gegenüber der "Bild" aber vorsichtig optimistisch: "Es sieht danach aus, dass es dieselbe Verletzung wie letzte Saison ist. Optimistisch gesehen bin ich in vier bis sechs Wochen wieder dabei."

Eine Nachverpflichtung wird es aber nicht geben. "Wir werden 1000- prozentig keinen neuen Spieler mehr verpflichten, das ist wirtschaftlich nicht machbar", so Füchse-Geschäftsführer Bob Hanning.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel