Nationalspieler Lars Kaufmann hat sich an der linken Schulter verletzt und wird Frisch Auf! Göppingen und der deutschen Nationalmannschaft in den kommenden Monaten fehlen.

Bei einem Sturz vom Fahrrad zog er sich eine Schultereckgelenksprengung mit Bänderrissen zu. Glück im Unglück war, dass dabei zum einen keine weiteren Verletzungen passiert sind und zum anderen nicht die Schulter des rechten Wurfarms, sondern die linke Schulter betroffen ist.

Aus der Schwere der Verletzung sowie der notwendigen Operation mit anschließenden Reha-Maßnahmen ergibt sich nach Prognosen der Ärzte, dass mit eine Rückkehr von Lars Kaufmann ins Handball-Training erst in etwa 3 Monaten zu rechnen ist.

"Das ist für alle ein schwerer Schlag. Lars war auch in dieser Saison wieder auf einem guten Weg. Ich hoffe, dass es nicht ein zu großer Rückschlag für ihn ist. Wir müssen das Beste aus der Situation machen. Ich hoffe, dass Lars nicht auch für die WM ausfällt", sagte Bundestrainer Heiner Brand bei SPORT1.

Die WM findet im kommenden Jahr in Schweden statt (13. bis 30. Januar).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel