Für Aufsteiger HSG Ahlen-Hamm hängen die Trauben in der TOYOTA-HBL noch zu hoch.

Der Neuling kassierte durch ein 25:30 (13:14) beim früheren Rekordmeister VfL Gummersbach im vierten Saisonspiel die vierte Niederlage und ziert weiter das Tabellenende. Der VfL dagegen setzte sich mit seinem dritten Saisonsieg in der Spitzengruppe fest.

Die Gäste kamen besser in die Partie und lagen zwischenzeitlich sogar mit fünf Toren vorn (9:4 und 10:5). Doch mit zunehmender Spielzeit kämpfte sich der VfL heran und ging in der 30. Minute erstmals in Führung. Diese gaben die Gummersbacher auch nicht mehr ab.

Bester Werfer bei den Oberbergischen war Christoph Schindler mit sieben Treffern, bei Ahlen-Hamm traf Malte Schröder (5) am besten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel