Die SG Flensburg-Handewitt muss mindestens bis Februar ohne ihren isländischen Rechtsaußen Alexander Petersson auskommen.

Der 28-jährige Linkshänder, Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele von Peking, wird sich in der kommenden Woche einer Schulteroperation unterziehen und vier bis fünf Monate ausfallen.

Petersson hatte im September einen Sehnenteilriss in der rechten Schulter erlitten und eine konservative Behandlungsmethode gewählt. Diese schlug aber nicht an, so dass die Operation notwendig wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel