Die SG Flensburg-Handewitt hat den Anschluss an die Spitze der Toyota HBL gewahrt. In einer Begegnung des siebten Spieltages siegte der Deutsche Meister von 2004 mit 31:20 (13:9) bei der MT Melsungen.

Dank des Erfolges verbesserten sich die Flensburger mit 12:4 Punkten in der Tabelle vorübergehend von Platz sechs auf zwei. Allerdings hat das Team von Trainer Per Carlen zwei Spiele mehr absolviert als die restlichen Mannschaften der Spitzengruppe.

Melsungen wartet dagegen noch immer auf den ersten Punktgewinn in der laufenden Saison und liegt weiter auf einem Abstiegsplatz.

Den ersten Punkt der Saison holte dagegen die HSG Wetzlar. Das bisherige Schlusslicht trennte sich in einer hart umkämpften Partie mit 24:24 (11:11) vom TBV Lemgo.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel