Die Füchse Berlin haben ihre Siegesserie in der Handball-Bundesliga fortgesetzt und die Tabellenführung behauptet.

Das Überraschungsteam feierte am siebten Spieltag mit 27:24 (14:11) gegen den TV Großwallstadt den siebten Erfolg. Mit 14:0 Punkten führen die Berliner vor Titelverteidiger THW Kiel (12:2) und Vizemeister HSV Hamburg (12:2).

Am kommenden Sonntag treten die Füchse zum Spitzenspiel in Hamburg an.

Ivan Nincevic war mit elf Treffern überragender Akteur der Berliner, die unter der Woche den auslaufenden Vertrag mit Trainer Dagur Sigurdsson vorzeitig um zwei Jahre verlängert hatten.

Für die Großwallstädter - nach der zweiten Saisonniederlage mit 10:4 Punkten Achter - erzielte Stefan Kneer sechs Tore.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel