Es scheint eine Wende im Torhüter-Karussell bei den Rhein-Neckar Löwen zu geben.

Nachdem Silvio Heinevetter von den Füchse Berlin als Topkandidat gehandelt wurde, sollen laut "Bild"-Informationen zwei andere Torhüter ganz oben auf dem Wunschzettel von Löwen-Coach Gudmundur Gudmundsson stehen.

Dessen Favorit ist der kroatische Nationalkeeper Mirko Alilovic aus Celje (Slowenien). Sollte dieser Transfer scheitern, ist der Däne Niklas Landin Jacobsen (Södertälje) die Alternative.

Ein Wechsel von Heinevetter käme laut dessen Berater Stefan Kretzschmar sowieso nur bei einem überaus großzügigen Angebot zu Stande.

Thorsten Storm, Manager der Löwen, bestätigte zumindest das Interesse des Klubs am bisher überragenden Füchse-Torhüter Silvio Heinevetter. Pikanterweise treffen beide Teams am Sonntag in der Liga aufeinander.

"Wir haben noch keine Gespräche geführt. Aber ich persönlich finde ihn gut, er ist ein riesiges Talent, sehr extrovertiert. Er ist im Moment die absolute Nummer eins in Deutschland", sagte Storm der "BZ", räumte aber auch ein:

"Es gibt noch zwei bis drei andere Kandidaten auf dem Markt." Der bisherige Löwen-Torwart Slawomir Szmal wird den Verein am Ende der Saison verlassen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel