Der HSV Hamburg hat im Meisterschaftsrennen der Toyota HBL ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Der Vizemeister besiegte Rekordchampion THW Kiel mit 26:25 (12:16) und übernahm mit zwei Punkten vor dem Titelverteidiger die Tabellenspitze. Im 17. Ligaduell der beiden Nordrivalen gelang den Hanseaten dabei erst der dritte Sieg über die "Zebras".

Vor 13.171 Zuschauern in Hamburg nahmen die Gastgeber zugleich erfolgreich Revanche für die 31:33-Heimniederlage im Mai, die den HSV in der vergangenen Saison den Titel gekostet hatte.

Erfolgsgarant bei den Hamburgern war Blazenko Lackovic mit sechs Treffern und zahlreichen gelungenen Zuspielen an den Kreis. Bester Werfer auf Seiten des amtierenden Champions-League-Siegers war wie so häufig Filip Jicha mit sieben Toren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel