Der HSV Hamburg ist zum Auftakt des 19. Spieltages in der Bundesliga nur knapp an einer Blamage vorbeigeschrammt. Dank eines Kraftaktes in der zweiten Halbzeit setzte sich der Spitzenreiter mit 30:28 beim Tabellenvorletzten HSG Ahlen-Hamm durch.

Durch den 18. Sieg in Serie festigten die Hanseaten mit 36:2 Punkten ihre Tabellenführung vor Füchse Berlin (31:5) und Titelverteidiger THW Kiel (29:7). Vor 10.870 Zuschauern in der Dortmunder Westfalenhalle war Marcin Lijewski mit sieben Toren erfolgreichster Hamburger Werfer.

Auf Seiten der Gastgeber, die in der ersten Halbzeit zwischenzeitlich mit sechs Toren Vorsprung in Führung lagen, traf Chen Pomeranz ebenfalls siebenmal. Nach dem Wechsel drehte der HSV auf und lag nach einem konzentrierten Zwischenspurt mit 24:20 vorn.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel