Die HBL hat im Zuge der Finanzprobleme im Oberhaus erste Strafmaßnahmen gegen einen Klub beschlossen.

"Es geht um Verstöße im Auflagenverfahren", sagte Geschäftsführer Frank Bohmann nach einem Treffen der Lizenzierungskommission am Donnerstag. Das Gremium hatte über die angeschlagenen Klubs TUSEM Essen, Stralsunder HV und HSG Nordhorn getagt.

Wer genau betroffen ist und wie die Strafe genau aussieht, wollte Bohmann nicht bekanntgeben, ehe das Verfahren schriftlich abgeschlossen ist.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel