Christian Fitzek ist ab sofort nicht mehr Sportchef der HSV-Handballer.

Nachdem Fitzek über Weihnachten die Kündigung zum 30. Juni mitgeteilt wurde, hat er sich mit den Hamburgern nun auf eine sofortige Freistellung geeinigt.

"Das war der Wunsch aller Beteiligten", wird Fitzek im "Hamburger Abendblatt" zitiert. "Durch die getroffene Regelung kann sich Christian Fitzek bereits jetzt intensiv um seine weitere berufliche Zukunft kümmern", erklärt Präsident Andreas Rudolph.

Fitzeks Aufgaben werden bis zum Saisonende von Prokurist Christoph Wendt und Trainer Martin Schwalb übernommen ? der zur kommenden Saison Geschäftsführer wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel