Spitzenreiter HSV Hamburg muss in der Toyota HBL weiter auf den französischen Nationalspieler Guillaume Gille verzichten.

Der HSV-Kapitän, der bereits die Weltmeisterschaft in Schweden aufgrund eines Sehneneinrisses am Wadenbeinmuskel verpasst hatte, erlitt am Mittwoch im Training einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel.

Der 34-jährige Spielmacher der Hamburger wird somit voraussichtlich weitere vier bis sechs Wochen ausfallen.

"Dass es gerade Gino erwischt, der nach seiner hartnäckigen Verletzung gerade wieder auf der Höhe war, ist schon ärgerlich", sagte HSV-Trainer Martin Schwalb.

Ohne Gille hatten die Franzosen bei der WM in Schweden erst kürzlich ihren Titel verteidigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel