Der VfL Gummersbach hat in der Toyota HBL im Kampf um die Europapokalplätze Boden gut gemacht.

Die Mannschaft von Trainer Sead Hasanefendic gewann das Duell der Altmeister gegen Frisch Auf! Göppingen 29:23 (11:9) und kletterte mit 22:18 Punkten auf den achten Tabellenplatz.

Göppingen (28:12) verlor durch die fünfte Saisonniederlage den Anschluss an das Spitzen-Trio.

Unter den Augen von Heiner Brand, der wenige Stunden zuvor seinen Verbleib als Bundestrainer verkündet hatte, zeigte Gummersbach im ersten Spiel nach der WM-Pause eine starke kämpferische Leistung.

Nach dem frühen 0:1 geriet der VfL vor 1963 Zuschauern nicht mehr in Rückstand und zog nach der Pause kontinuierlich davon.

Überragender Akteur der Gastgeber war der Kroate Vedran Zrnic mit zehn Toren, für Göppingen traf Dragos Oprea (fünf Tore) am Besten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel