Der THW Kiel hat das Verfolgerduell in der Toyota HBL für sich entschieden. Der Rekordmeister besiegte die Füchse Berlin mit 35:26 (16:13) und übernahm damit von den Hauptstädtern den zweiten Tabellenplatz.

Die Kieler, die weiterhin fünf Punkte hinter Tabellenführer HSV Hamburg zurückliegen, revanchierten sich damit auch für die 23:26 Niederlage gegen die Füchse aus der Hinrunde.

Bester Werfer bei den "Zebras" war Christian Zeitz mit acht Treffern. Bei den Gästen war Nationalspieler Sve-Sören Christophersen sechsmal erfolgreich.

Bis zur Pause konnten die Füchse in der Kieler Sparkassen-Arena noch mithalten. In den 20 Minuten nach dem Wiederanpfiff baute der THW seine Führung aber auf zehn Tore aus (31:21) und gab diesen Vorsprung nicht mehr ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel