Titelverteidiger THW Kiel bleibt in der Toyota HBL erster Verfolger von Spitzenreiter HSV Hamburg.

Der Champions-League-Sieger kam nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit bei HBW Balingen-Weilstetten zu einem 28:22 (11:13)-Erfolg und festigte mit 37:7 Punkten Platz zwei.

Nordrivale Hamburg (40:2) erwartet am Donnerstag TSV Hannover-Burgdorf. Welthandballer Filip Jicha war mit acht Toren bester Werfer der Kieler.

Altmeister Frisch Auf Göppingen (32:12) festigte Platz fünf durch ein 30:27 (14:11) beim TBV Lemgo vor der SG Flensburg-Handewitt (30:14).

Ex-Meister Flensburg behielt gegen den finanziell in Schieflage geratenen DHC Rheinland mit 38:25 (18:13) die Oberhand. Der DHC hatte in der vergangenen Woche beim Amtsgericht Düsseldorf einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt.

Der TV Großwallstadt besiegte zudem den TuS N-Lübbecke mit 27:26 (13:13).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel