Füchse Berlin steht möglicherweise vor einem spektakulären Transfercoup. Am Montag trafen sich die Verantwortlichen des Vereins mit dem spanischen Superstar Iker Romero vom FC Barcelona.

"Er hat durch seinen Berater Interesse an uns bekundet. Und dass er zu uns gekommen ist und mit uns gesprochen hat, bezeugt das ja", sagte Füchse-Manager Bob Hanning und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht des Berliner Kuriers: "Wir hatten ein gutes Gespräch."

Der 30-jährige Romero spielte insgesamt 168 Mal im Rückraum der spanischen Nationalmannschaft, mit der er 2005 Weltmeister wurde. Insgesamt kam er dabei auf 634 Treffer. Mit dem FC Barcelona gewann er neben zahlreichen nationalen Titeln 2005 die Champions League.

"Es muss in ein Gesamtkonzept passen", sagte Hanning weiter: "Wir setzen uns nicht unter Druck. Er hat viele Angebote, aber er will auch einen Tapetenwechsel. Und Berlin als Metropole interessiert ihn."

Die Berliner sind in der Bundesliga-Tabelle derzeit Dritter und waren in der Hinrunde sogar eine Zeitlang Spitzenreiter. Vor der Saison hatten die Füchse bereits den kroatischen Weltmeister und Olympiasieger Denis Spoljaric verpflichtet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel