Der Stralsunder HV muss offenbar wegen eines Fälschungs-Skandals mit schweren Konsequenzen rechnen.

Laut der "Zeitung am Strelasund" soll der mittlerweile entlassene Manager des Stralsunder HV, Thomas Haack, Kontoauszüge und Bilanzen gefälscht haben, um sich die Bundesliga-Lizenz zu sichern.

Handball-Bundesliga-Geschäftsführer Frank Bohmann erklärte dazu bei Sport1.de: "Ich will wissen, ob die Vorwürfe stimmen. Wenn dem so sein soll, kommt der Vorgang einem massiven Betrug gleich. Konsequenzen für den Fall möchte ich aber noch nicht nennen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel