Frisch Auf Göppingen hat zumindest für 24 Stunden den vierten Platz der Toyota HBL erobert.

Die Mannschaft von Trainer Velimir Petkovic kam bei der HSG Ahlen-Hamm zu einem 29:22 (18:9)-Sieg und zog mit nun 37:15 Punkten an den Rhein-Neckar Löwen (35:11) vorbei.

Auf Tuchfühlung zu den vorderen Plätzen bleiben auch der SC Magdeburg und der VfL Gummersbach. Magdeburg siegte gegen den TBV Lemgo 37:30 (15:12), Gummersbach zitterte sich zu einem 27:26 (13:13) beim TuS N-Lübbecke.

Im Kellerduell kam der TSV Hannover-Burgdorf zu einem 31:29 (15:15)-Erfolg über die TSG Ludwigshafen-Friesenheim.

Damit liegen nun Friesenheim, Ahlen und Hannover allesamt mit elf Punkten auf der Habenseite gleichauf.

Göppingen war in Ahlen jederzeit Herr der Lage. Bereits zur Pause war die Partie beim Stand von 18:9 für die Gäste entschieden. Bester Werfer bei Göppingen war Lars Kaufmann mit sechs Treffern.

Gummersbach musste lange zittern. In einer spannenden Schlussphase erzielte Igor Anic 50 Sekunden vor dem Ende den Siegtreffer.

Beste Schützen auf Seiten der Gummersbacher waren Nationalspieler Adrian Pfahl und der Kroate Vedran Zrnic mit jeweils acht Toren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel