Spitzenreiter HSV Hamburg ist in der Toyota HBL der nächste Schritt Richtung Meistertitel gelungen. Der Pokalsieger setzte sich am 26. Spieltag vor 8958 Zuschauern souverän mit 33:23 (14:10) gegen MT Melsungen durch. In der Tabelle führt der HSV jetzt mit 49:3 Punkten vor dem THW Kiel (43:7), der ein Spiel weniger absolviert hat.

Drei Tage nach dem schwer erkämpften 28:22 (11:15)-Sieg gegen BM Valladolid im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League fanden die Hamburger schwer ins Spiel. Gegen den Tabellen-14. aus Melsungen verwarf der HSV vier Siebenmeter, ließ aber nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang keine Spannung aufkommen.

Bester Werfer der Gastgeber war Igor Vori, der wie Nenad Vuckovic auf der Gegenseite sechs Treffer erzielte. HSV-Torhüter Per Sandström wehrte gegen seinen neuen Arbeitgeber drei von neun Würfen ab. Der Schwede hatte sich vor zwei Tagen mit Melsungen geeinigt und wechselt zur kommenden Saison nach Nordhessen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel