Die unabhängige Lizenzierungskommission der Handballbundesliga (HBL) teilt mit, dass in ihrer nächsten Sitzung am 11. April darüber beraten wird, welche Konsequenzen sich für den DHC Rheinland aus der Eröffnung des Insolvenzverfahrens ergeben.

Bislang steht fest, dass keine Lizenz für das Spieljahr 2011/2012 erteilt werde und damit der DHC erster Absteiger in der Toyota HBL ist. Eine Entscheidung über den Antrag der Dormagener auf Erteilung einer Lizenz für die 2. Bundesliga wurde bislang nicht getroffen. Diese werde auf Grundlage der von allen Bewerbern für die 2. Handball-Bundesliga einzuhaltenden Lizenzierungsrichtlinien erfolgen, heißt es in der HBL-Mitteilung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel