Die Fans der Rhein-Neckar Löwen gehen auf die Barrikaden: In einem Brief an den Aufsichtsratsvorsitzenden Jesper Nielsen kritisierten die Anhänger des Tabellendritten die Personalpolitik des Klubs und protestierten gegen den anvisierten neuerlichen Umbruch der Mannschaft.

Anlass dafür sind die Pläne des Dänen Nielsen. Demnach sollen die Löwen-Profis Valur Sigurdsson, Karol Bielecki, Robert Gunnarsson, Olafur Stefansson sowie der eigentlich als Neuzugang eingeplante Krzysztof Lijewski ab der kommenden Saison bei Nielsens Heimatverein AG Kopenhagen auf Torejagd gehen.

"Diese Truppe hat nicht nur das uneingeschränkte Vertrauen der Fans, sondern auch das Vertrauen von Ihnen verdient! Auch wenn Sie emotional wohl enger mit der AG Kopenhagen verbunden sind, so sollten Sie dabei bitte auch an all die Menschen denken, für die die Löwen etwas ganz, ganz Besonderes sind", zitierte der "Mannheimer Morgen" aus dem Brief.

"Bitte stehen Sie zu Ihrem stolzen Löwen-Herzen und geben Sie dieser charakterstarken Truppe eine Chance! Denn wir haben endlich die homogene und einzigartige Mannschaft zusammen, nach der wir uns doch schon lange gesehnt haben!"

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel