Jerome Fernandez verlässt den THW Kiel aus persönlichen Gründen vor Ablauf seines Vertrages und wechselt nach Toulouse.

Am Montag entsprach der deutsche Rekordmeister dem Wunsch des Kapitäns der französischen Nationalmannschaft und erteilte die sofortige Freigabe.

THW-Geschäftsführer Uli Derad: "Jerome hat sich uns unkompliziert zur Verfügung gestellt und ist von Ciudad Real zu uns gewechselt, als wir mit mehreren Langzeitverletzten in höchste Personalnot geraten waren", so Derad und weiter:

"Wenn dann solch ein Spieler den Wunsch hat, aus ganz persönlichen Gründen in seine Heimat zurückzukehren, und alle Spieler wieder an Bord sind, kann man kaum Nein sagen. Das gebührt der Respekt vor ihm, auch wenn es uns schwer fällt."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel