Bundesligist Rhein-Neckar Löwen hat seine Bemühungen um den Serben Momir Ilic vom Rekordmeister THW Kiel intensiviert.

"Es hat ein Gespräch zwischen Kiel, uns und dem Spieler gegeben. Aber es ist noch nichts fix", sagte Löwen-Manager Thorsten Storm am Rande des Final-Four-Turniers um den DHB-Pokal in Hamburg.

Meldungen, wonach Rückraumspieler Ilic bereits einen Vierjahresvertrag bei den Badenern unterschrieben habe, dementierte Storm.

Ilic äußerte sich nicht zu einem geplanten Wechsel im SPORT1-Interview: "Das will ich nicht kommentieren. Wir haben am Sonntag ein wichtiges Spiel. Ich bin Kieler und habe hier noch zwei Jahre Vertrag."

Zwei-Meter-Mann Ilic, der 2009 vom VfL Gummersbach nach Kiel gewechselt war, besitzt bei den Norddeutschen noch einen Vertrag bis Sommer 2013.

Eine Verpflichtung des Torjägers hängt aber auch von der weiteren Personalpolitik der Löwen ab. Deren Aufsichtsrats-Boss Jesper Nielsen hatte angekündigt, nach der Saison neben Olafur Stefansson auch dessen Vereinskollegen Gudjon Valur Sigurdsson, Karol Bielecki sowie Neuzugang Krzysztof Lijewski (HSV Hamburg) vom Bundesligisten zu seinem Heimatverein AG Kopenhagen lotsen zu wollen.

Storm bestätigte nach dem Halbfinal-K.o. der Löwen beim Pokal-Endrundenturnier gegen die SG Flensburg-Handewitt (20:22) die noch ungeklärte Personalsituation.

"Die Entscheidung fällt hinter den Kulissen. Da gibt es derzeit Gespräche zwischen dem Aufsichtsrat, dem Vorstand und Jesper Nielsen", sagte Storm und betonte: "Wir sind aber kein Verschiebebahnhof."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel