Die Rhein-Neckar Löwen müssen in der kommenden Saison auf Serhij Schelmenko verzichten.

Der Linkshänder, der 2008/09 in zwölf Bundesliga-Partien 44 Tore erzielt hat, unterschrieb für zwei Jahre beim russischen Meister Medwedi Tschechow.

"Der Handball ist in Russland auf dem Vormarsch, und mit Trainer Vladimir Maximov bekomme ich einen der erfolgreichsten Trainer der Welt ", begründet der 2006 aus Saporoschje zu den Badenern gekommene Ukrainer den Wechsel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel