Der kroatische Nationalspieler Drago Vukovic wechselt vom frisch gekürten EHF-Pokalsieger VfL Gummersbach zum TuS N-Lübbecke.

Ursprünglich wollte der Rückraumspieler erst ab der Saison 2012/2013 für die Ostwestfalen auflaufen, jetzt verständigten sich aber beide Vereine auf den sofortigen Wechsel des 27-Jährigen.

Für Gummersbach ist der Abgang von Vukovic ein sportlicher Rückschritt. "Das steht doch außer Frage", sagte VfL-Manager Axel Geerken:

"Drago war eine der Stützen bei allen Erfolgen der letzten Jahre und hatte auch maßgeblichen Anteil am aktuellen Sieg im Europapokal."

Ein Ersatz für den 67-maligen Nationalspieler stehe schon bereit. Aufgrund der immer noch unklaren Lizenz-Situation des EHF-Titelverteidigers, lässt der endgültige Abschluß aber noch auf sich warten.

"Wir werden bestimmt keinen Neuzugang verkünden, solange wir uns noch um eine Bundesligalizenz bemühen müssen", sagte Geerken:

"Das werden wir jetzt erfolgreich anpacken und danach weiter an einem schlagkräftigen Kader für die kommende Bundesligasaison arbeiten."

Der VfL hat trotz des sportlichen Erfolges im Europapokal der Pokalsieger von der Handball-Bundesliga (HBL) noch keine Lizenz für die kommende Spielzeit erhalten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel