Der Mega-Transfer bleibt aus: Luc Abalo wechselt nun doch nicht zum THW Kiel in die Toyota HBL.

Der aktuelle Olympiasieger, Welt- und Europameister bleibt nun doch bei Atletico Madrid (ehemals Ciudad Real) in der Liga Asobal.

Die finanziellen Schwierigkeiten, in denen der Verein bis vor Kurzem steckte, sind Vergangenheit. Denn der Spitzenklub wandert in die spanische Hauptstadt ab und wird zukünftig unter dem Dach und im Trikot des Traditionsvereins Atletico Madrid auflaufen.

Damit ist ein Wechsel des Sprungwunders Abalo kein Thema mehr.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel